22c3, erster Tag

Wir kamen an, breiteten unsere Bücher aus, und setzten uns hin. Das nahm so viel Zeit in Anspruch, dass wir nicht mehr dazu kamen, uns noch in einen der Vorträge reinzusetzen, hinderte den großartigen Heinrich Dubel aber nicht daran, die neue Ausgabe seiner inzwischen fast vollständigen Helikopter Hysterie vorbei zu bringen (ich möchte, dass viel mehr Technikgeschichte auf diese Art und Weise, von solchen Besessenen geschrieben wird). Ein wenig verlegen wurde ich, als er mehrmals darauf einging, wie sehr wir am 8. Januar diesen Jahres auf einer von ihm als Impersonator moderierten Elvis-Gala im Festsaal Kreuzberg abgegangen sind. Habe ich schon erwähnt, dass er großartig ist? Ein extrem glamouröser Entertainer? Und so jemand hat von der Ballustrade aus nicht nur gesehen, sondern kann sich ein Jahr später sogar noch daran erinnern, dass ich irgendwo rumgesprungen bin!

Seufz.

Und die Antideutschen sind überall. Es macht wirklich Spaß.

One Response to “22c3, erster Tag”

  1. Hanno's blog Says:

    22C3: Bierchen mit Torsun, 3. Tag

    Torsun (Egotronic) and meGestern abend nach einem sehr netten Vortrag über die Theorien von Buckminster Fuller (da geht’s, grob gesagt, um Geometrie, die auf anderen Axiomen aufgebaut ist). Danach durfte ich den Abend mit einer größeren Menge Antid…

Leave a Reply