Flip Flop macht die Abstraktion, Flip Flop

Ultimately, I am a Whiteheadian in metaphysics; which means that I think any abstraction, the one that reduces things to political economy as much as the others, is necessarily incomplete, and leads to confusion if it is given a “misplaced concreteness,” pushed beyond the limits within which it makes a certain sense. But the flip side of this position is the recognition that abstraction is necessary, that thought cannot do anything without it, that we won’t get anywhere without the partiality of abstraction.

The Pinocchio Theory

3 Responses to “Flip Flop macht die Abstraktion, Flip Flop”

  1. bigmouth Says:

    das ist mal wirklich was zum unterschreiben…

  2. scrupeda Says:

    Deshalb hab ich da auch gar nicht groß was dazu geschrieben. Wobei mich der Kontext durchaus belustigt: Ein postmoderner Literaturprof versucht sich und den anderen postmodernen Intelektuellen klar zu machen, dass man das mit der Ökonomie vielleicht nicht so völlig aus den Augen verlieren sollte…

  3. classless Says:

    Ja, der Funkman hat schon eine merkwürdige Mischung aus Marx und Pomo am Start – ich lese das immer sehr gern.

Leave a Reply